Gedenken an die Opfer in Wien

Gedenken der Jungen Alternative Chemnitz-Erzgebirge und des Kreisverbandes Chemnitz an die vier Todesopfer und 22 teils schwer Verletzten beim Attentat in Wien, welche ein „Soldat des Kalifats“ verübt hat.
Der Täter war ein 20 Jahre alter gebürtiger Wiener mit österreichischer und nordmazedonischer Staatsangehörigkeit aus einer muslimischen, albanischsprachigen Familie. Der IS-Sympathisant war schon 2019 zu 22 Monaten Haftstrafe verurteilt worden, weil er versucht hatte, als Kämpfer am Krieg in Syrien teilzunehmen.

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat den Anschlag für sich reklamiert.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.